0%
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Versorgungs- und Arbeitssituation von ambulant tätigen Therapeut*innen während der COVID-19-Pandemie

 

Sehr geehrte Therapeutin, sehr geehrter Therapeut,

 

vielen Dank für Ihr Interesse an der o.g. Studie. Mit diesem Schreiben möchten wir Sie genauer über die Studieninhalte informieren und zur Teilnahme einladen. Die Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung des Universitätsklinikums Heidelberg führt eine Studie zur Arbeitssituation von ambulant tätigen Therapeut*innen (Physiotherapeut*innen, Ergotherapeut*innen, Logopäd*innen) durch. Mit dieser Studie möchten wir einen Überblick über das aktuelle Versorgungsgeschehen erstellen und den Unterstützungsbedarf der Therapeut*innen in der aktuellen Krisensituation erfassen. Erkenntnisse, die durch diese Studie erlangt werden, sollen dazu beitragen, Therapeut*innen in zukünftigen Situationen adäquat zu unterstützen und die kontinuierliche Versorgung der Patienten auch in Krisensituationen zu gewährleisten.

 

Die Befragung ist anonym und nimmt ca. 15 Minuten in Anspruch.

 

Mit Absenden des ausgefüllten Fragebogens stimmen Sie automatisch der Verwendung Ihrer angegebenen Daten im Rahmen der Evaluation des Gesundheitsleitbildes durch die Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung zu. Da keine personenbezogenen Daten erhoben werden, ist ein Rückschluss auf Ihre Person unmöglich, was einen Rücktritt von der Befragung nach Absenden des Fragebogens ausschließt.

Weitere Informationen finden Sie in der Informationsschrift.

Bei Fragen oder Anregungen stehen Ihnen unsere Studienmitarbeiterinnen Nicola Litke (nicola.litke@med.uni-heidelberg.de) und Tiziana Daniel (tiziana.daniel@med.uni-heidelberg.de) zur Verfügung.

 

Wir danken Ihnen für Ihre Teilnahme!